Moses Mendelssohn – der Aufklärer aus Dessau

Kontakt

Postanschrift:
Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau e.V.
Moses Mendelssohn Zentrum
Mittelring 38
06849 Dessau-Roßlau

Telefon: (03 40) 850 11 99
Telefax: (03 40) 850 11 94

E-Mail:
mendelssohn@datel-dessau.de

Kontaktformular

Veranstaltungen Veranstaltungen

Veranstaltungen

Foto: Kahnfahrt auf dem Wörlitzer See mit Studenten der Miami University aus Oxford/Ohio, Juni 2014

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 13. Juni 2022 - 18:00 Uhr

Vortrag und Gesprächsrunde: Das jüdische Dessau

In Dessau gab es eine erste jüdische Gemeinde vom späten 17. Jahrhundert bis in die NS-Zeit – und gibt es wieder eine jüdische Gemeinde seit 1994. Aus der ersten Gemeinde stammten der Aufklärer Moses Mendelssohn und der Komponist Kurt Weill. Gedenktafeln, Straßennamen, museale Ausstellungen, der weitläufige jüdische Friedhof und zahlreiche „Stolpersteine“ erinnern heute an jene Gemeinde. Die Moses Mendelssohn-Gesellschaft Dessau hat viele Kapitel ihrer Geschichte erforscht. In der Kantorstraße entsteht zurzeit die neue Synagoge der heutigen jüdischen Gemeinde zu Dessau. – Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt referiert Dr. Anton Hieke (Wolfen) zum Thema „Das jüdische Sachsen-Anhalt“. In einer anschließenden Gesprächsrunde blicken Vertreter der Jüdischen Gemeinde zu Dessau und Dr. Bernd Ulbrich auf die Geschichte und die Gegenwart jüdischen Lebens in Dessau-Roßlau. Veranstalter: Leopold Zunz e.V. Halle (Saale). Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist willkommen.

Veranstaltungsort: Multikulturelles Zentrum Grenzenlos, Parkstraße 7, 06846 Dessau-Roßlau

Logo Footer

Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau e.V., Moses Mendelssohn Zentrum, Mittelring 38, 06849 Dessau-Roßlau
mendelssohn@datel-dessau.de