Moses Mendelssohn – der Aufklärer aus Dessau

Kontakt

Postanschrift:
Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau e.V.
Moses Mendelssohn Zentrum
Mittelring 38
06849 Dessau-Roßlau

Telefon: (03 40) 850 11 99
Telefax: (03 40) 850 11 94

E-Mail:
mendelssohn@datel-dessau.de

Kontaktformular

Stiftungen Stiftungen

Stiftungen

Foto: Preisträgerin 2012 – Prof. Dr. Anne Pollok (Columbia)

Stiftungen

Stiftungen zu Mendelssohn und zur jüdischen Geschichte in Dessau:

Stiftung der Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau

  • Vorstand und Stiftungsrat der Stiftung der Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau, November 2012: Dr. Bernd G. Ulbrich, Oliver John, Angela Merkel, Manfred Bähr, Jürgen Frantz, Angelika Storz (von links)
    Vorstand und Stiftungsrat der Stiftung der Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau, November 2012: Dr. Bernd G. Ulbrich, Oliver John, Angela Merkel, Manfred Bähr, Jürgen Frantz, Angelika Storz (von links)

Am 1. November 2012 wurde die Stiftung der Moses Mendelssohn Gesellschaft Dessau errichtet.

Stiftungszweck ist „die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur zur Erhaltung, Erforschung und Pflege des jüdischen Erbes sowie in Bezug auf das Leben und Wirken von Moses Mendelssohn im nationalen und internationalen Kontext.“

Als operative Stiftung ist diese Stiftung eng mit der Arbeit der Moses-Mendelssohn-Gesellschaft-Dessau e.V. verflochten.

Vorstand:

Sabrina Nußbeck, Dessau-Roßlau – Vorsitzende
Dr. Bernd G. Ulbrich, Wettin-Löbejün – stellv. Vorsitzender
Christine Huth, Coswig (Anhalt)

Stiftungsrat:

Oliver John, Dessau-Roßlau - Vorsitzender
Jürgen Frantz, Dessau-Roßlau – stellv. Vorsitzender
Dr. Brigitte Rauchstein, Kultusministerium SA Magdeburg
Hans Tobler, Dessau-Roßlau

Stiftungssatzung:

Download der Stiftungssatzung (PDF)

(Um die zum Download angebotene PDF-Datei zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können. Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.)

Kontakt:

Stiftung der Moses Mendelssohn Gesellschaft Dessau

Mittelring 38

06849 Dessau-Roßlau

Tel.: 0340 - 8501199

E-Mail: mendelssohn@datel-dessau.de


Dessauer Moses-Mendelssohn-Stiftung zur Förderung der Geisteswissenschaften

  • Preisträgerin 2012: Prof. Dr. Anne Pollok (Columbia)
    Preisträgerin 2012: Prof. Dr. Anne Pollok (Columbia)
  • Preisträger 2014: Prof. Dr. Gideon Freudenthal (Tel Aviv)
    Preisträger 2014: Prof. Dr. Gideon Freudenthal (Tel Aviv)
  • Preisträgerin 2016: Prof. Dr. Ursula Goldenbaum (Atlanta)
    Preisträgerin 2016: Prof. Dr. Ursula Goldenbaum (Atlanta)

Am 6. September 1929 wurde in Dessau, im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Moses Mendelssohn, die „Moses-Mendelssohn-Stiftung zur Förderung der Geisteswissenschaften“ gegründet.

Zweck der Stiftung war es, „ohne Unterschied des Glaubensbekenntnisses in erster Linie Vertretern des deutschen Geisteslebens die Mittel zur Durchführung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten sowie zur Veröffentlichung ihrer Ergebnisse und daneben unbemittelten deutschen Studierenden (…) Beihilfen zum Studium an einer Hochschule oder zu sonstiger Vorbereitung auf künftige Forschertätigkeit zu gewähren”.

Zum Vorstand und Kuratorium der Stiftung gehörten herausragende Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Walter Gropius, Adolf von Harnack, Hugo Junkers, Max Liebermann, Eduard Spranger, Arnold Zweig, Max Planck, Dessaus Oberbürgermeister Fritz Hesse, der anhaltische Ministerpräsident Heinrich Deist, Franz von Mendelssohn und weitere Mitglieder der Mendelssohnschen Familie.

80 Jahre später wurde diese historische Stiftung als „Dessauer Moses-Mendelssohn-Stiftung zur Förderung der Geisteswissenschaften“ wiederbegründet. Wie ihre historische Vorgängerin will die Stiftung Impulse setzen für aufgeklärte Vernunft, tolerantes Miteinander der Kulturen und Religionen und die Wertschätzung von Geisteswissenschaft und Philosophie.

Neben der Stadt Dessau-Roßlau und Herrn Bernd Junkers (München) gehörte die Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau e.V. zu den Initiatoren der wiedererrichteten Stiftung. Mehrere Vereinsmitglieder sind in den Stiftungsgremien tätig.

Die Stiftung vergibt im zweijährigen Turnus den Dessauer Moses Mendelssohn Preis.
Preisträgerin 2012: Prof. Dr. Anne Pollok (Columbia)
Preisträger 2014: Prof. Dr. Gideon Freudenthal (Tel Aviv)
Preisträgerin 2016: Prof. Dr. Ursula Goldenbaum (Atlanta)

Vorstand:

Peter Kuras, Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau – Vorsitzender
Dr. Frank Kreißler, Dessau-Roßlau – stellv. Vorsitzender
Jürgen Frantz, Dessau-Roßlau

Kuratorium:

Dr. Bernd G. Ulbrich, Wettin-Löbejün – Vorsitzender
Bernd Junkers, München
Prof. Dr. Robert Huber, München
Bernhard Thévoz, Berlin

wissenschaftlicher Beirat:

Prof. Dr. Cord-Friedrich Berghahn (TU Braunschweig) – Sprecher des Beirates

Stiftungssatzung:

Download der Stiftungssatzung (PDF)

(Um die zum Download angebotene PDF-Datei zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können. Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.)

Kontakt:

Dessauer Moses Mendelssohn Stiftung zur Förderung der Geisteswissenschaften

Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau

Zerbster Straße 4

06844 Dessau-Roßlau


Logo Footer

Moses-Mendelssohn-Gesellschaft Dessau e.V., Moses Mendelssohn Zentrum, Mittelring 38, 06849 Dessau-Roßlau
mendelssohn@datel-dessau.de